AHA Hundeschule
Wie Sie eventuell bereits erfahren haben, 
gibt es seit dem 20.03.2024 eine nicht
erfreuliche Entwicklung zum Thema 
„Ausbildung und Prüfung für 
Mensch-Assistenzhund-Gemeinschaften“
Gesetzlich vorgesehen ist, dass eine Ausbildung 
von Mensch-Assistenzhund-Gemeinschaften, 
die eine anerkannte Prüfung absolvieren möchten, 
um im Anschluss Zutrittsrecht zu erhalten, 
diese bei einer Zertifizierten 
Ausbildungsstätte durchlaufen 
und von einer akkreditierten Prüfstelle 
geprüft werden.
Da die Zertifizierung der Ausbildungsstätten 
aktuell nicht mehr möglich ist, 
treten vorerst folgende Übergangsfristen in Kraft:
1. Im Moment dürfen Trainer 
ohne Zertifizierung arbeiten, 
müssen dann aber die Ausbildungsinhalte 
der AHundV Anlage 4 für die Ausbildung von 
Mensch-Assistenhund-Gemeinschaften beachten 
(Schulung des Grundgehorsams, 
Sozial- und Umweltverhalten, 
erarbeiten von mindestens 5 Hilfeleistungen). 
Zudem müssen diese Stunden nach der AHundV 
dokumentiert werden.
2. Geprüft werden können die Mensch-Assistenzhunde-Teams 
nur bis zum 30.06.2024 
von qualifizierten Prüfern.
3. Von der Förderstelle, 
sowie dem BMAS haben wir aktuell noch keine Aussage 
bezüglich der Fördergelder. 
Wir wissen also nicht ob die Förderung 
überhaupt stattfinden kann, 
wenn es keine zertifizierten Ausbildungsstätten gibt. 
(Denn die Ausbildung muss bei einer 
zertifizierten Ausbildungsstätte stattfinden, 
so wurde es zumindest kommuniziert)
4. Das BMAS arbeitet an einer Lösung, 
wie diese aussehen wird, wissen wir nicht.

Wir sind bereits mit den zuständigen 
Stellen im Gespräch 
und werden Sie informieren, 
sobald wir eine gesicherte Aussage 
hierzu vom Bundesministerium für Arbeit 
und Soziales (BMAS)erhalten oder 
eine öffentliche Stellungnahme erfolgt.
ATN Zertifikat